"Raus aus Öl und Gas" wird fortgesetzt

Seit gestern ist es fix, die Förderungsaktion "Raus aus Öl und Gas" für Private geht weiter
Förderoffensive 2019

Die bundesweite Sanierungsoffensive wird für zwei weitere Jahre fortgesetzt und ist mit 650 Mio. Euro Budget festgesetzt. Damit kann der beliebte "Raus aus Öl"-Bonus ab sofort wieder beantragt werden, auch rückwirkend ab dem 1. Jänner 2021.

„Raus aus Öl und Gas“ ist Teil der von der Bundesregierung beschlossenen Sanierungsoffensive für Betriebe und Private. Das Förderprogramm erleichtert, gemeinsam mit den unterschiedlichen Landesförderungen, den Umstieg von fossil betriebenen Raumheizungen auf nachhaltige Heizungssysteme. Rund 400 der insgesamt 650 Millionen Euro sind als Fördermittel für den Kesseltausch vorgesehen – d.h. pro Antrag sind bis zu 5.000 Euro möglich.

Was wird gefördert?

  • Ersatz eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) im privaten Wohnbau auf ein neues klimafreundliches Heizungssystem mit bis zu 5.000 Euro bzw. max. 35 % der förderungsfähigen Kosten.

  • Gefördert wird der Umstieg auf eine Holzzentralheizung oder eine Wärmepumpe wenn kein Anschluss an eine hocheffiziente Nah-/Fernwärme möglich ist.

Was müssen Sie noch wissen?

  • Die Einreichung verläuft in zwei Schritten: 1. Registrierung / 2. Antragstellung 
  • Registrierung und Antragstellung sind ausschließlich online ab dem 9. Februar 2021 möglich.
  • Nach erfolgreicher Registrierung muss der Antrag innerhalb von 6 Monaten gestellt werden.
  • Gefördert werden Leistungen, die ab dem 01.01.2021 erbracht wurden.

 

Detailinformationen zu den Förderungsbedingungen finden Sie unter: www.raus-aus-öl.at