Luft/Wasser-Wärmepumpe Splitbauweise

    • Split-Inverter-Technologie
    • Heizleistung 14,7 kW (A7/W35)
    • Leistungskennzahl 3,6 (A2/W35)
    • Zum Heizen und Kühlen
    • Für einen Heizkreis und Trinkwarmwasser-Ladung
    • Geprüft nach EN 14511, EN 61000-3-2
    • Kompakte Abmessungen – hoher Komfort – wartungsarm
Produkt unverbindlich anfragen

Produktbeschreibung

  • Split-Inverter-Technologie mit Außen- und Inneneinheit
  • Zum Heizen und Kühlen
  • Energieeffiziente Abtauung durch Kreislaufumkehr
  • Leistungsgeregelter Verdichter
  • Flexibler Regelbereich für Heiz- und Warmwasserleistung
  • Hervorragende Energieeffizienz (geprüft nach EN 14511)
  • Integrierte Regelung und Bedienteil
  • Flexible Installation
    • Außenteil für Wand- und Bodenmontage geeignet (optionales Zubehör erhältlich)
    • Innenteil wandhängend
  • Integrierte Komponenten platzsparend und übersichtlich angeordnet und betriebsfertig verdrahtet
    • Energieeffiziente Umwälzpumpe
    • Umschaltbare Rohrheizung (2/4/6 kW) als Notheizung für den Heizbetrieb
    • Sicherheitsventil, Handentlüfter
    • Vorlauf- und Rücklauffühler
  • Flexible Erweiterungsmöglichkeiten für bivalent oder bivalent regenerative Betriebsweise

 

Regelung

  • 6 Tasten Komfortbedienung
  • Übersichtliches, beleuchtetes LC-Display mit Betriebszustands- und Serviceanzeigen
  • Dynamische Menüführung, angepasst auf die konfigurierte Wärmepumpenanlage
  • Erfüllung der Anforderungen der Energieversorgungsunternehmen
  • Rücklauftemperaturgeführte Regelung des Heizbetriebs über Außentemperatur, einstellbaren Festwert oder Raumtemperatur
  • Automatische außentemperaturabhängige Betriebsartenumschaltung
    Auto - Sommer - Kühlung einstellbar
  • Ansteuerung eines 2. Wärmeerzeugers
    oder eines Mischerkreises
  • Ansteuerung einer Flanschheizung zur gezielten Nacherwärmung des Warmwassers mit einstellbaren Zeitprogrammen und zur thermischen Desinfektion
  • Abtaumanagement zur Minimierung der Abtauenergie durch gleitende, selbst-adaptierende Abtauzykluszeit
  • Betriebsstundenzähler für Verdichter, Ventilator, Umwälzpumpen, 2. Wärmeerzeuger und Flanschheizung
  • Schnittstelle für die Anbindung weiterer Kommunikationsmöglichkeiten für LAN, KNX, Modbus (Option)
  • Funktionsheizen nach DIN EN 1264-4
  • Belegreifheizen Standardprogramm/Individualprogramm zum gezielten Trockenheizen des Estrichs mit Abspeicherung des Start- und Fertigstellungszeitpunktes
  • Vollautomatische Low Noise Funktion über Zeitprogramm
  • Elektrische Busleitung für die Verbindung zwischen Innen- und Außeneinheit optional erhältlich (BUKA)

Vorteile

Einfache Montage

  • Geringer Platzbedarf
  • Universalbauweise mit optionaler Warmwasserbereitung
  • Für Neubau und Sanierung geeignet

Einfache Bedienung

  • Übersichtliches, beleuchtetes LC-Display mit Betriebszustands- und Serviceanzeigen

Effizient

  • Energieeffiziente Abtauung (automatisch)
  • Laufzeitkontrolle verhindert Takten des Kompressors
  • Trinkwarmwassertemperatur bis 50°C mit Wärmepumpe möglich
  • Heizkurvenoptimierung
  • Höchster Trinkwarmwasser-Komfort

Sicher

  • Ausgereifte und erprobte Komponenten
  • Alle relevanten Betriebszustände und Funktionen werden überwacht und durch die Regelung laufend optimiert
  • Überwachung aller Funktionsabläufe

Wartungsarm

  • Wartungsarm, da die Wärmegewinnung ohne Verbrennung stattfindet

Ausgereiftes Regelungskonzept

  • Einfache Bedienung
  • Energie- und geräteschonende Steuerung
  • Berücksichtigung der Gebäudespeichermasse
  • Schalter für Automatik-, Sommer- und Winterbetrieb
  • Optional Legionellenschutzfunktion mit E-Patrone
  • Optional für Solareinbindung vorbereitet

Umweltfreundlich

  • Keine Staub- und Geruchsbelästigung
  • Hohe Energieeinsparung und CO2-Reduktion
  • Kein Einsatz von explosiven Gasen

Sparsam

  • Geringe Betriebskosten
  • Keine jährliche Abgasmessung
  • Kein Kamin erforderlich
  • Unabhängig von Preisschwankungen am Öl-, Gas- bzw. Holzmarkt
  • Diverse Förderungen möglich
Alle einblenden Alle ausblenden
Bezeichnung Wert
Breite mm 450
Höhe mm 694
Tiefe mm 240
Bezeichnung Wert
Breite mm 950
Höhe mm 1,380
Tiefe mm 330
Bezeichnung Wert
Leistungsaufnahme bei A2/W35 kW 3.5
Anlaufstrom A 1.3
Nennstrom A 4.94
cos Phi
0.99
Bezeichnung Wert
Gewicht brutto kg 116
Gewicht Inneneinheit brutto kg 25
Bezeichnung Wert
Heizung Anschlussgewinde Type
G
Heizung Anschlussgewinde Ausführung
außen
Heizung Anschlussnennweite Gewinde 1
Bezeichnung Wert
Wärmequelle
Luft
Kühlleistung (A35/W18) kW 15.5
Elektro-Heizeinsatz Leistung kW 6
Temperatur Heizung VL maximal °C 55

Temperatur Einsatzgrenzen °C

Minimal Maximal
Luft -20 30
Sole 0 0
Wasser 0 0
Schall-Leistungspegel nach EN12102 dB(A) 67
Schall-Druckpegel in 1 m Entfernung dB(A) 56
Schall-Druckpegel in 10 m Entfernung dB(A) 39
Heizwasserdurchfluss minimal m³/h 0.9
Heizwasser Nenndurchfluss (ΔT=5K) m³/h 2.4
Restförderhöhe mWS 3,02

EN14511 (1-verdichter Betrieb)

A2/W35 A7/W35 W10/W35 B0/W35 B7/W35 B10/W35
Wärmeleistung 10,5 14,7
Leistungszahl 3,6 4,3
Luftdurchsatz minimal m³/h 7,200
Kältemittel
R410A
Gesamtfüllgewicht Kältemittel kg 2.98
Schmiermittel
Polyvinylether (PVE)
Inhalt Schmiermittel l 1.3
Abtauart
Kreislaufumkehr
Wärmemengenzähler integriert
Nein
Alle einblenden Alle ausblenden

Bezeichnung
1 Anschluss Flüssigkeitsleitung Bördel 10 mm
2 Anschluss Heißgasleitung Bördel 16 mm
3 Schlauchanschluss Sicherheitsventil  
4 Kabeldurchführung  
5 Heizungsvorlauf AG 1"
6 Heizungsrücklauf AG 1"
7 Anschluss Kondensatschlauch  
8 Befestigungspunkte Wandmontage (4x)  

Bezeichnung
1 Anschlüsse Kältemittelleitungen Flüssigkeitsleitung Bördel 10 mm
Heißgasleitung Bördel 16 mm
2 Befestigungspunkte (4x)
3 Kondensatablauf
4 Luftrichtung

Alle einblenden Alle ausblenden

Beispiel:

Heizwasserdurchfluss nach EN 14511 : 2,4 m³/h
Interne Druckdifferenz nach EN 14511 : 30.400 Pa
Freie Pressung (Restförderhöhe) : 29.600 Pa

Wichtige Hinweise:

  • Mindestabstände beachten
  • Das Fundament für die Aufstellung der Wärmepumpe vom Gebäude trennen
  • Verlegung des Kondensatablaufs
    • Die Abführung des Kondenswassers erfolgt frostsicher in ein Schotterbett. Ist dies nicht möglich, kann die als Zubehör erhältliche Kondensatwanne für das Auffangen des im Abtaubetrieb anfallende Wasser verwendet werden
    • Bei Außentemperaturen unter +5 °C ist die Kondensatwanne zu beheizen
      (Kondensatwannenheizung optional erhältlich)
    • Ablaufrohr mit min. Ø 40 mm verwenden und bei Frostgefahr dementsprechend beheizen
      (Kondensatablaufheizung optional erhältlich)

a ... 400 mm
b ... abhängig von der Bodenkonsole
         für BDN400/G-AWHP min. 400 mm
         für BDN600/G-AWHP min. 600 mm
         für BDN1000/G-AWHP min. 1000 mm

Wichtige Hinweise:

  • Mindestabstände beachten
  • Das Fundament für die Aufstellung der Wärmepumpe vom Gebäude trennen
  • Verlegung des Kondensatablaufs
    • Die Abführung des Kondenswassers erfolgt frostsicher in ein Schotterbett
    • In Zusammenhang mit Schall- und Wetterschutzhaube ist die Verwendung einer Kondensatwanne nicht möglich

a ... 400 mm

h ... Empfehlung bei freier Aufstellung der Außeneinheit 0,3 m (300 mm) bzw. über der max. zu erwartenden Schneehöhe
h ... kein Bodenabstand bei Aufstellung mit einer Schall- und Wetterschutzhaube SWS (Fundament ebenerdig)

z ... bei freier Aufstellung 0,3 m (300 mm)
z ... bei Aufstellung mit einer Schall- und Wetterschutzhaube SWS mindestens 0,6 m (600 mm)


Stellen Sie eine Anfrage - wir kümmern uns um Ihr Anliegen
Österreich

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten und der Weitergabe an einen bösch-Kompetenzpartner (Installateur, Frigorist,..) zum Zweck einer Kontaktaufnahme für eine unverbindliche Beratung und Angebotslegung einverstanden. Darüber hinaus stimme ich einer Zustellung von Werbematerial über elektronischen Weg ausdrücklich zu.