Gastherme und Gastheizung: Kosten, Wartung und Erneuerung

Sie renovieren Ihr Haus? Oder sind Sie gerade beim Bau Ihres neuen Eigenheims und überlegen, für welche Heizung Sie sich entscheiden sollen? Dann stellen Sie sich vielleicht folgende Fragen zu Kosten, Wartung und Reparatur oder Kompletterneuerung einer Gastherme oder Gasheizung:


Was kostet eine Gasheizung in der Anschaffung und im laufenden Betrieb?

Anschaffungskosten

Bei der Anschaffung einer neuen Gastherme oder -heizung müssen Sie mit verschiedenen Kostenpunkten rechnen – diese halten sich aber absolut im Rahmen. Mit einer Investitionssumme von etwa 6.000,– bis 9.000,– Euro sind Gasthermen um einiges günstiger als andere Heizsysteme. Darin enthalten sind das Brennwertgerät, der Warmwasserspeicher, eventuelles Zubehör, die Kaminsanierung und die Montage. Je nachdem, ob bereits ein Gasanschluss vorhanden ist, müssen für einen neuen Anschluss zusätzlich etwa 2.500,– Euro kalkuliert werden.

Laufende Kosten

Die laufenden Kosten der Gastherme sind in erster Linie vom Gaspreis abhängig – dieser ist aktuell relativ niedrig. Mit einer modernen Gastherme erwarten Sie für ein Einfamilienhaus circa 10,– Euro Heiz- und Warmwasserkosten pro Quadratmeter.

Jährlich kommen etwa 180,– bis 200,– Euro für Instandhaltungskosten, den Betriebsstrom und den Rauchfangkehrer hinzu.

Lohnt sich die Anschaffung?

Etwa sieben bis zehn Jahre dauert es, bis sich die Kosten für die neue Gastherme amortisiert haben. Bei einer Lebensdauer von etwa 25 Jahren lohnt sich diese Investition also absolut. Nicht zuletzt darum, weil Sie gegenüber einem Standardheizkessel etwa zehn bis 30 Prozent an Heizkosten sparen! Mit Förderungen durch das Land können Sie die Kosten für eine Gasheizung weiter senken.

Gasheizungen zählen dank ihrer modernen Brennwerttechnik zu den effizientesten und saubersten Heizungen. Alle Gas-Brennwertthermen von bösch entsprechen der neuesten Energieeffizienzklasse. Profitieren Sie von
über 109 % Nutzungsgrad beim Heizen und der Warmwasserbereitung!

Sie möchten sich genauer über die Vorteile einer Gasheizung informieren? Jetzt Termin in Ihrer Nähe vereinbaren!

Wartung und Reparatur von Gasheizungen und Gasthermen

Die regelmäßige Servicierung der Gastherme ist entscheidend für eine lange Lebensdauer der Heizung. Abhängig vom Alter der Gasheizung sollte einmal pro Jahr ein Service durch kompetente Fachkräfte gemacht werden.

Bei einer Thermenwartung werden folgende Tätigkeiten durchgeführt:

  • Überprüfung der Funktionstüchtigkeit
  • Reinigen des Brenners und des Wärmetauschers
  • Messung der Abgaswerte
  • Überprüfung des Ausdehnungsgefäßes
  • eventueller Austausch von Verschleißteilen
  • Überprüfung und Optimierung der Einstellungen

Wie viel kostet der Service einer Gastherme?

Die Kosten für den Gasthermen-Service belaufen sich auf etwa 100,– Euro. Müssen Teile getauscht oder die Gasheizung repariert werden, steigen die Kosten natürlich. Wer seine Gasheizung regelmäßig warten lässt, wird sich lange an ihr erfreuen können. Denn durch den jährlichen Service werden Schäden frühzeitig erkannt – ein sorgenfreier Betrieb über viele Jahre ist Ihnen somit sicher. Zudem verlassen Sie sich auf eine optimale Betriebsweise Ihrer Gasheizung und profitieren dadurch von niedrigen Energiekosten.

Pflichtservice für Gasthermen

Gut zu wissen: Die regelmäßige Servicierung der Gastherme ist in Österreich sogar Pflicht! Wird gegen die Überprüfung der Gasgeräte verstoßen oder werden bereits erkannte Schäden nicht behoben, können Geldstrafen von bis zu 7.300,– Euro verhängt werden.

Ihr jährlicher Gasheizungs-Service ist fällig? Jetzt bequem online Termin vereinbaren! 

Wann muss eine Gasheizung erneuert werden?

Gas-Brennwertheizungen haben bei regelmäßiger Servicierung und Erhaltung eine Lebensdauer von rund 25 Jahren. Verschiedenes kann darauf hindeuten, dass Sie Ihre Gasheizung austauschen sollten:

Gründe für die Erneuerung der Gasheizung

  • Alter der Gasheizung: Nach etwa 25 bis 30 Jahren hat die Heizung ausgedient.
  • Hohe Heizkosten: Eine Erneuerung der Heiztechnik kann Heizkosten sparen.
  • Hitze im Heizungskeller: Hat der ungeheizte Heizungsraum konstant über 20°C, kann das bedeuten, dass viel Energie durch Abwärme verloren geht.
  • Hohe Abgaswerte: Sind die Werte hoch, ist der Kessel veraltet – ein neuer Kessel spart Heizkosten und schont die Umwelt.
  • Schäden am Brennwertkessel: Rost, Lecks und andere Schäden bedeuten, dass die Gasheizung dringend getauscht werden muss.

Was gibt es bei der Erneuerung zu beachten?

Haben Sie sich dafür entschieden, Ihre alte Erdgasheizung gegen eine neue zu ersetzen, gibt es einiges beachten. Zuerst muss der Wärmebedarf festgestellt werden. Werden Dach oder Fassade saniert, kann sich der Bedarf an Wärme dadurch verringern. Gasheizungen müssen, um einen idealen Nutzungsgrad zu erreichen, genau auf den jeweiligen Wärmebedarf dimensioniert sein und dürfen auf keinen Fall größer ausfallen.

Auch der Aufstellort der Gastherme kann bei einem Austausch neu bestimmt werden. Die Heizgeräte gibt es als Stand- oder Wandgeräte. Sie sind in der Positionierung so flexibel wie keine andere Heizung. Ob im Keller, im Wohnraum oder am Dachboden – Ihre neue Gasheizung ist platzsparend und kann somit überall aufgestellt werden.

Ihre Gasheizung ist in die Jahre gekommen? Sie möchten sich über neue Geräte und Förderungen informieren? Dann vereinbaren Sie jetzt eine Termin!

Öl-Wandtherme Weishaupt WTC

Gasheizungen überzeugen mit ihrer Technologie, Sauberkeit und Sparsamkeit im Verbrauch. Mit einer Gasheizung von bösch genießen Sie nicht nur modernste Technik und höchsten Bedienkomfort, sondern auch einen erstklassigen Kundenservice durch kompetente Fachkräfte! Wir von bösch informieren Sie gerne und unterstützen Sie bei der Planung und Einreichung von Förderanlagen.

Prospekte zum Thema