Hackgut-Heizzentrale GEO

    • Modulierende Heizzentrale mit Einschubfeuerung
    • Leistungsbereich 7.2 kW ... 150 kW
    • Normnutzungsgrad bis 93 %
    • Automatische Entaschung über Schnecke
    • Geringe Wartungs- und Reinigungsaufwände durch vollautomatische Wärmetauscherreinigung
    • Bunkerbefüllschnecke inkl. Zubehör auf Anfrage
    • Zwischenschnecke inkl. Zubehör auf Anfrage
    • Moderne 6 Zoll Touchscreen-Bedieneinheit
    • Achtung: Ab GEO90 ist zur Abladung ein Kran bauseits erforderlich
Produkt unverbindlich anfragen

Produkt Varianten

Bezeichnung Teilenummer Materialnummer
Hackgut-Heizzentrale, Stoker links 471538 GEO130T-LI-RD71L Produktdetails
Hackgut-Heizzentrale, Stoker rechts 471528 GEO130T-RE-RD71L Produktdetails
Hackgut-Heizzentrale, Stoker links 471539 GEO150T-LI-RD71L Produktdetails
Hackgut-Heizzentrale, Stoker rechts 471529 GEO150T-RE-RD71L Produktdetails

Produktbeschreibung

Hackgut-Heizzentrale

  • Heizzentrale zur automatischen Verfeuerung von Brennstoffen gemäß EN ISO 17225
    • Teil 4: Holzhackschnitzel Klasse A1 / P16S-P31S
    • Teil 2: Holzpellets Klasse A1 / D06
  • Lambdasonden-Regelung
  • Anlage fertig vormontiert, aufisoliert und verkabelt

 

Beschickung

  • Hackgut-Raumaustragung
    • Grundmodul mit Rührwerk (Federblattaustragung oder Torsionsaustragung) mit 1 m geschlossenem Schneckenkanal (optional)
    • Dosierschnecke mit Getriebemotor
    • Fallschachtoberteil, Sprinklerventil
  • Stokereinheit für modulierende Materialzufuhr

 

Kessel

  • Hochtemperatur-Siliziumkarbid-Brennkammer
  • Speziallegierter automatischer mehrteiliger Kipprost zur Homogenisierung des Glutbettes
  • Wärmetauscher hinter Brennraum mit automatischer Reinigungseinrichtung durch elektrischen Antrieb
  • Automatische Ascheaustragung über Entaschungsschnecke aus Brennraum in frontseitigen Aschebehälter
  • Drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse
  • Unterdruckgeregelte Verbrennungsluftzufuhr
  • Hochwertige Isolierung für geringste Wärmeverluste
  • Kesselverkleidung aus kunststoffbeschichtetem Stahlblech mit 80 mm Steinwollmatten für die Montage vor Ort
  • Automatische Zündung mit Heißluftzündgerät
  • Rückbrandschutz durch Zwei-Kammer-Zellradschleuse für höchste Betriebssicherheit
  • Kesselunterlage im Lieferumfang enthalten (Vibrationsschutz)

 


 

Regelung

  • Integriertes Kesselschaltfeld RD71L
  • Modulierende Leistungsregelung durch serienmäßige Lambdaregelung
  • Innovative Bustechnik für komplexe Systemlösungen

 

Schaltfeld RD71L

  • bösch Touch-Bedieneinheit
    • 6 Zoll Display
    • grafische Menüführung
    • Information über aktuellen Kessel- und Anlagenzustand
    • netzwerkfähig
    • Bedienbar via PC, Smartphone und Tablet
  • Bis zu 18 Heizkreise
  • Bis zu 4 Pufferspeicher
  • Bis zu 8 Warmwasserspeicher
  • Anlageninformationen
    • Anzeige des aktuellen Anlagenzustandes
    • Abfrage aller aktuellen Temperaturen
    • Fehleranzeige mit Klartextmeldung
    • Fehlerspeicher mit Datum und Uhrzeit
  • Gleitende Kesseltemperatur-Regelung (bei Betrieb ohne Puffer)
  • Puffermanagement über RP2-RD mit Differenztemperaturregelung zwischen Kessel und Puffer
  • Modulation auf Kesselsollwert
  • Trinkwarmwasser(TWW)-Funktionen
    • Legionellenschutzfunktion
    • TWW-Tagesprogramm
    • TWW-Ladung mit Ladepumpe über Trinkwarmwasserfühler BF-RD
    • TWW-Entladeschutz
    • Steuerung TWW-Zirkulationspumpe über Option BZ6-RD mit Rücklauffühler
  • 1-Kreis-Solarregelung für Trinkwarmwasser(TWW) oder Frischwasser-Systemspeicher EMMA.. über SO6-RD..
  • Regelung eines Heizkreises
    • Mit Außenfühler und Vorlauffühler für gleitenden, bedarfsgeführten Mischerkreis
  • Anschlussmöglichkeit für je ein Raumgerät FRA25-RD (pro Mischerkreis) bzw. ein Raumbediengerät RBG3200
  • Heizungsfunktionen
    • Individuelles Wochenheizprogramm
    • Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung
    • ECO-Abschaltung für Außentemperatur
  • Erweiterung auf zwei Mischerkreise über MK2-RD
  • Erweiterung auf mehrere Heizkreise möglich

Ausstattung

  1. Antrieb für automatische Wärmetauscherreinigung über eingebaute Turbulatoren
  2. Angebautes Saugzuggebläse
  3. Unterdrucküberwachung des Feuerraumes
  4. Großer Ausbrandraum
  5. Kesseltür beidseitig anschlagbar
  6. Ausschamottierte Brennkammer mit Luftverwirbelungsring
  7. Entaschungsschnecke mit 25-l-Aschebehälter
  8. Verbrennungsrost aus Stahl mit automatischer Abkippeinrichtung

Vorteile

Einfache Einbringung und Montage

  • Komplett vormontiert und verkabelt
  • Transport-Kran-Öse aufgeschweißt
  • Sämtliche Elektroantriebe fertig verkabelt
  • Vielseitig aufstellbar

Einfache Bedienung

  • Klartext-Menüführung über LCD-Display am Kessel
  • Einfach bedienbare Folientastatur gewährleistet Bedienfreundlichkeit
  • Übersichtliche Darstellung der Betriebszustände

 


 

Effizient

  • Lambdasonden-Regelung für bestmögliche Brennstoffausnutzung
  • Geringe Wärmeverluste aufgrund Vollisolierung
  • Betrieb mit Hackgut oder Pellets
  • Energiesparende Antriebe für geringen Stromverbrauch
  • Unterdruckgeregelte Verbrennungszufuhr

 


 

Wartungsarm

  • Automatische Wärmetauscher- Reinigung mit Wirbulatoren (TWO Technik)
  • Aschenschnecke für Austragung der Verbrennungsrückstände in abnehmbare Aschebehälter
  • Beweglicher, geteilter Kipprost für Reinigung der Rückstände im Feuerraum

 


 

 

Sicher 

  • Patentierte Zwei-Kammer-Zellradschleuse zur Rückbrandsicherung                       
  • Saugzuggebläse mit Funktionsüberwachung


 


 

Ausgereiftes Regelungskonzept

  • Modularer Regelungsaufbau für ein bis zwei Mischerkreise
  • Standardmäßig mit Lambdasonden- Regelung
  • Drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse

 


 

Umweltfreundlich

  • Holz verbrennt CO2-neutral
  • Holz aus Österreich stärkt die regionale Wirtschaft

 


Stellen Sie eine Anfrage - wir kümmern uns um Ihr Anliegen
Österreich