Raumautomation

Als Raumautomation wird diejenige Teildisziplin der Gebäudeautomation bezeichnet, welche die gewerkeübergreifenden Automationsfunktionen und -aufgaben innerhalb der Räume von Gebäuden ausführt. Zudem werden Heizungs-, Lüftungs und Klimaanlage (HLK) sowie Beleuchtung oder Beschattung so gesteuert, dass jederzeit die richtige Temperatur und Luftqualität sowie angenehme Lichtverhältnisse herrschen. Ziel der Raumautomation ist es, einerseits den Komfort für die Nutzer des Raumes zu erhöhen und anderseits durch effiziente Nutzung der Ressourcen Energie und dadurch auch Kosten zu sparen.


Ihre Vorteile in einem Blick:

  • Energieeffizienz durch übergreifende Funktionen
  • Volle Flexibilität bei Ausstattungsvarianten und Nutzungsbedürfnissen
  • Nutzerspezifische Bedienkonzepte
  • Sichere Einhaltung der Komfort- und Ergonomie-Kriterien
  • Nahtlose Integration in Gebäude- und Energiemanagement
  • Raumautomation spielt eine wichtige Rolle für die Nutzung und den Betrieb zeitgemäßer Gebäude, denn sie bietet signifikante
  • Vorteile für einen Bauherrn, durch welche die Gebäudequalität gesteigert und gleichzeitig Kosten gesenkt werden können

 

Energieeffizienz durch Raumautomation

In Österreich gelten die Normen ÖNORM EN 15232 («Energieeffizienz von Gebäuden-Einfluss der Gebäudeautomation») und VDI 3813. In
Bürogebäuden können z. B. durch Raumautomation bis zu 30 % der Benötigten Energie eingespart werden.

Nachhaltig und umweltschonend

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit von Neu- und Bestandsgebäuden
für umweltschonende Immobilien wird immer höher. Das Zusammenspiel von energieeffizienter Gebäudeautomatisierung und umweltfreundlicher Raumautomation sorgt für ein gesundes, ökologisches Gebäude.

Überblick über die Raumautomation
  • Zentrale Bedienung
  • Energieeffizienz-Funktionen
  • Zeitschaltprogramme
  • Tageslichtabhängige und sonnenstandsabhängige Beschattung
  • Wetterschutz
  • Beleuchtung durch Präsenz- und Tageslichtautomatik
  • Konstantlichtregelung
  • Luftqualität
  • Luftfeuchtigkeit