Gas-Brennwert-Heizzentrale 72 kW ... 558 kW

    • Fahrbare, vollautomatische Gas-Brennwert-Heizzentrale
    • Leistungsbereich 72 kW ... 558 kW
    • Normnutzungsgrad bis 109,6 %
    • Modulation 1:7
Produkt unverbindlich anfragen
Alle einblenden Alle ausblenden
Bezeichnung Wert
Breite mm 1,862
Höhe mm 1,500
Tiefe mm 1,460
Ø Abgasstutzen innen (konzentrisch) mm 350
Ø Zuluft innen (konzentrisch) mm 250
Anschlussgewinde Gas Ausführung
innen
Anschlussnennweite Gas 2
Kondensatablauf mm 32
Bezeichnung Wert
Aufstellung/Montageart
Stand
Brennwertgerät
Ja
Bezeichnung Wert
Nennspannung V 230
Netzfrequenz Hz 50
Leistungsaufnahme maximal W 588
Bezeichnung Wert
Gewicht netto kg 707
Bezeichnung Wert
Heizung Anschlussnennweite Flansch DN 80
Heizung Nenndruck Anschluss PN 10
Bezeichnung Wert
Abgasmassenstrom (9% CO2) kg/h 896
Abgastemperatur maximal bei Nennheizleistung 80/60°C °C 65
NOx Emission mg/MJ 17
Bezeichnung Wert
Betriebsdruck minimal bar 0.8
Betriebsdruck maximal bar 7
Kesseltemperatur maximal °C 90
Zulässige Brennstoffe
Erdgas (Propan)
Gasdurchsatz minimal m³/h 7.2
Gasdurchsatz maximal m³/h 53.2
Gasfließdruck minimal mbar 17
Gasfließdruck maximal mbar 30
Kondensatmenge bei 50/30°C l/h 68
Wasserinhalt Kessel l 98

Wasserseitiger Widerstand [mbar]

T=10K T=15K T=20K
Wasserseitiger Widerstand 452 200 113
Nennwassermenge (DT=10K) m³/h 48
Nennwassermenge (DT=15K) m³/h 32
Nennwassermenge (DT=20K) m³/h 24
Restförderdruck Gebläse Pa 130
Bezeichnung Wert
Nennheizleistung 80/60°C von kW 69
Nennheizleistung 80/60°C bis kW 522
Nennheizleistung 50/30°C von kW 76
Nennheizleistung 50/30°C bis kW 558
Nennwärmebelastung kW 532
Norm-Nutzungsgrad nach DIN4702-8 bei 75/60°C % 98
Norm-Nutzungsgrad nach DIN4702-8 bei 50/30°C % 104.8
Betriebsweise
modulierend
Feuerungsleistung minimal kW 72
Feuerungsleistung maximal kW 532
Alle einblenden Alle ausblenden

 


Hinweise für brennwertgerechte Anlagen-Auslegung
 
  • Heizkreise auf tiefe Temperaturen auslegen
  • Kessel gleitend bedarfsgeführt fahren (über Regelverbund)
  • Kessel ohne Überhöhung gegenüber Heizkreis-Sollwert betreiben
  • Kessel modulierend betreiben
  • Wasser-Durchflussmenge im Kesselkreis knapp einjustieren
  • Stufenlos geregelte Kesselpumpe verwenden (Steuerung über DDC)
  • Wassermenge der TWW-Ladepumpe einjustieren

 

 

Kaskadensystem mit Gas610-Pro oder mit zwei Gas310-Pro
 
  • Regelung/Steuerung über externen Schaltschrank (mit DDC)

 

 

E-Anschlussschema für Kesselsteuerung und Überwachung
 
  • Grundschaltfeld für Betrieb mit interner Modulationsregelung
    • Konstanttemperaturregelung mit externer Aktivierung über Kontakt oder
    • Externe Temperaturführung über OT-Datenbus in Verbindung mit ATR32-G..
  • Sollwertführung über ext. Regelsysteme (DDC)
    • Temperaturführung oder Leistungsvorgabe über 0 VDC ... 10 VDC
    • Rückmeldung über 0 VDC ... 10 VDC (Isterwt Leistung oder Temperatur)
    • Störmeldung / Betriebsmeldung
  • Optionelle Steuerfunktion
    • Aufschaltung von Überwachungseinrichtungen für Gasdruck, Wasserdruck und Gas-Dichtekontrolle
    • Steuerung von externen Abperrorganen (Gas bwz. Wasser)
    • Externe Stör- oder Betriebsmeldung


Stellen Sie eine Anfrage - wir kümmern uns um Ihr Anliegen
Österreich

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten und der Weitergabe an einen bösch-Kompetenzpartner (Installateur, Frigorist,..) zum Zweck einer Kontaktaufnahme für eine unverbindliche Beratung und Angebotslegung einverstanden. Darüber hinaus stimme ich einer Zustellung von Werbematerial über elektronischen Weg ausdrücklich zu.