Die wichtigsten Fragen & Antworten

Die Entscheidung für eine Wohnraumlüftung wirft mitunter viele Fragen auf. Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen zusammengefasst und kurz beantwortet. 


Sie dürfen die Fenster jederzeit und so lange Sie wollen öffnen. Sie werden nur seltener „wollen“, denn die frische Luft ist schon im Haus.

Die kontrollierte Wohnraumlüftung schafft Abhilfe: Sie filtert die Pollen dank dem integrierten Filter der Klasse F7 komplett aus der zugeführten Luft.

Nein. Eine Komfortlüftung ist keine Klimaanlage. Durch den integrierten Wärmetauscher lässt sich die Lufttemperatur konstant halten. Bei einem Gerät mit Bypassklappe kann der Wärmetauscher umgangen werden. Der Kühleffekt ist allerdings nur in Kombination mit einem Erdkollektor in nennenswertem Ausmaß gegeben.

Die Wohnraumlüftungsgeräte von bösch lassen sich mittels Bedienteilen sehr einfach steuern. Selbst die Filter können Sie in Minutenschnelle selbst tauschen. Der Filterwechsel wird auch zeitgerecht an der Bedieneinheit angezeigt.

Nein. Eine optimal ausgelegte Lüftungsanlage kommt schalltechnisch auf unter 25dB(A) in den belüfteten Räumen. Sie ist somit kaum hörbar.

Ja. Sie müssen die Feuerstätte raumluftunabhängig betreiben. Sprechen Sie mit Ihrem Ofenbauer.

Nein, auf keinen Fall. Alle Geräte von bösch sind mit den Energielabeln A bzw. A+ zertifiziert. Im Betrieb benötigt die Wohnraumlüftung weniger Strom als ein Fernseher.

Um das zu verhindern, wechseln Sie einfach Ihre Filter sobald auf dem Bedienteil ein Filterwechsel angezeigt wird. Auch die Rohre lassen sich reinigen. Dies ist jedoch erst nach einigen Jahren erforderlich.

Leider nein. Die Komfortlüftung filtert keine unangenehmen Außengerüche. Pollen und Staub werden zuverlässig gefiltert, aber Geruchspartikel von außen können trotzdem eindringen. Entstehen jedoch schlechte Gerüche im Wohnraum (z.B. aus Küche oder Toilette) wird der Luftaustausch über einen zusätzlichen Sensor entsprechend angepasst.

In den Verteilern von bösch sind hochwertige Schalldämpfer integriert, eine Schallübertragung von Raum zu Raum wird daher zuverlässig vermieden.

Durch spezielle Ventile beruhigt sich die Zuluft automatisch. Im Vergleich dazu bewirkt ein Heizkörper durch aufsteigende, warme Luft viel stärkere Luftströme.

Die Lüftung ist keine Heizung, Sie können durch ein optionales Vor- bzw. Nachheizregister die Zuluft lediglich etwas erwärmen. Insgesamt ist die kontrollierte Wohnraumlüftung aufgrund der Wärmerückgewinnung eine optimale Lösung um nachhaltig Heizkosten zu sparen.

Luftauslässe sind bei bösch in mehreren Designs erhältlich und lassen sich - durch die Möglichkeit der Decken- oder Wandmontage - optimal in das Wohnraumdesign integrieren.

Bauklimatische Mängel wie schlechte Dämmung und Kältebrücken lassen sich nur in einem begrenzten Rahmen mit einer Lüftungsanlage ausgleichen. Schwere Mängel können nicht behoben werden, es kann trotzdem zu Kondensation und Schimmelbildung kommen.

Ja. Bei allen Kleinwohnraumlüftungsgeräten von bösch kann mit wenig Material- und Zeitaufwand der bestehende Wärmetauscher durch einen sogenannten Enthalpiewärmetauscher ersetzt werden.

Sie sollten keine Abzugshaube mit Fortluft installieren. Ein Umluftsystem reicht in jedem Fall aus. Durch die richtige Auslegung Ihrer Lüftung ist für genügend Abluft in der Küche gesorgt.

  • Schluss mit dicker Luft!
    Mit einer Wohnraumlüftung haben Sie immer ein angenehmes Raumklima
  • Fühlen Sie sich besser!
    Mit einer Lüftungsanlage ist immer für ausreichend Sauerstoffzufuhr und den Abtransport von Kohlendioxid gesorgt. Somit lassen sich Müdigkeit und lästige Kopfschmerzen vermeiden.
  • Der Lärm bleibt draußen!
    Ob Straßenlärm, Flugzeuge oder der Rasenmäher des Nachbarn. Dank geschlossenen Fenstern können Sie Lärmbelästigungen permanent vermeiden.
  • Schluss mit lästigen Insekten!
    Speziell in der Nacht können durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung alle Fenster verschlossen bleiben, Insekten haben also keine Chance in Ihr Haus einzudringen.
  • Üble Gerüche verschwinden!
    Frisch gebackenen Kuchen riechen Sie bestimmt gerne, auf den Großteil der in einem Haushalt entstehenden Gerüche würden Sie aber verzichten. Die Komfortlüftung führt üble Dünste ab und verhindert, dass sich diese festsetzen.
  • Allergiker können durchatmen!
    Lüften in der Pollensaison ist für die meisten Allergiker der pure Horror. Die Wohnraumlüftungsanlage ermöglicht neben geschlossenen Fenstern auch eine zuverlässige Filterung von Pollen aus der zugeführten Außenluft.
  • Behaglichkeit im Winter!
    Im Winter lassen sich die Nachteile der Fensterlüftung besonders gut erkennen. Entweder ist die Luft zu trocken, zu kalt oder ohne Lüften zu stickig. All diese Nachteile lassen sich mit einer Komfortlüftung aufheben.
  • Sperren Sie Einbrecher aus!
    Gelegenheit macht bekanntlich Diebe. Geschlossene Fenster und Türen bedeuten somit gleich zwei Gelegenheiten weniger.
  • Keine feuchten Albträume!
    Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann schwerwiegende Folgen wie Schimmel oder mikrobiellen Befall bringen. Ein Wohnraumlüftungsgerät sorgt dafür, dass die Luft nicht zu feucht ist.
  • Steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie!
    Wer kauft heute noch ein Auto ohne Servolenkung? Was früher als Luxus galt ist heute selbstverständlich. Über die kontrollierte Wohnraumlüftung werden wir in ein paar Jahren ähnlich sprechen. Sie schaffen mit dieser Investition eine erhebliche Wertsteigerung