Salzmann Formblechtechnik GmbH, Hohenems

Die Salzmann Formblechtechnik GmbH zählt mit rund 130 Mitarbeitern zu einem der führenden und größten Blechverarbeitungsbetriebe im Bodenseeraum. Für ein optimales Klima im neuen Firmengebäude in Hohenems sorgen zehn raumlufttechnische Geräte der Type modul a von bösch.

Salzmann Formblechtechnik: Zufriedener Kunde und erfolgreicher Geschäftspartner vom bösch Gehäusesystem modul a.
1 Die Salzmann Formblechtechnik GmbH zählt mit rund 130 Mitarbeitern zu einem der führenden und größten Blechverarbeitungsbetriebe im Bodenseeraum.
Salzmann Formblechtechnik: Zufriedener Kunde und erfolgreicher Geschäftspartner vom bösch Gehäusesystem modul a.
2 Thomas Lechtaler (bösch klima), Gerhard Salzmann (Geschäftsführer), Erol Ender (Ender Klimatechnik GmbH) und Andreas Berger (AB-Berger KG) präsentieren die Dachzentrale für die Produktionsbelüftung.
Salzmann Formblechtechnik: Zufriedener Kunde und erfolgreicher Geschäftspartner vom bösch Gehäusesystem modul a.
3 Gerhard Salzmann (Geschäftsführer Salzmann Formblechtechnik GmbH) und Peter Mender (Geschäftsleitung Walter Bösch GmbH & Co KG) freuen sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit.
Salzmann Formblechtechnik: Zufriedener Kunde und erfolgreicher Geschäftspartner vom bösch Gehäusesystem modul a.
4 Das Klimagerät für das Deckendepot wurde vormontiert geliefert.
Salzmann Formblechtechnik: Zufriedener Kunde und erfolgreicher Geschäftspartner vom bösch Gehäusesystem modul a.
5 Die RLT-Geräte für die Schweißerei klimatisieren insgesamt 84.000 m³/h.

Von langjähriger Zusammenarbeit profitiert

Blum, Doppelmayr, Liebherr, Alpla und bösch – zu den Kunden der Salzmann Formblechtechnik GmbH zählen alle großen Firmen im Bodenseeraum. Auch die modul a Gehäuseplatten von bösch klima werden hier hergestellt. Die positiven Erfahrungen dieser erfolgreichen Zusammenarbeit gaben den Ausschlag für eine professionelle Raumklimatisierung von bösch im neuen Firmengebäude.

Ökologischer Standpunkt klar vertreten

Gerade Schweißereien unterliegen besonderen behördlichen Aufsichten. Beim Schweißen von Aluminum-Chromstahl muss der Luftwechsel bedeutend höher liegen als beim Schweißen von gewöhnlichem Stahl. Dies lässt kaum eine Rückführung der Luft zu. Die raumlufttechnischen Lösungen von bösch wurden speziell darauf ausgelegt. Die in der Arbeitsstättenverordnung vorgeschriebenen Auflagen und Richtlinien werden allesamt erfüllt.

Professionelle raumlufttechnische Anlagen

Auf dem Dach des neu erbauten Firmenstandortes in Hohenems ist die größte Anlage von bösch positioniert und bewegt insgesamt ein Luftvolumen von 70.000 m³/h. Die beiden Abluft-Ventilatoren der Schweißerei wurden abgekapselt und fremdbelüftet. In der Verwaltung, den sozialen Nebenräumen und den Waschräumen sorgen insgesamt drei Klimageräte für ein angenehmes Arbeitsklima. Für eine entsprechende Zirkulation der Luft und die richtigen Temperaturen in der Pulverbeschichtungsverarbeitung sorgen vier Anlagen mit je 20.000 m³/h Leistung. Gesteuert werden die Lüftungsgeräte in den Hallen über fünf Schaltschränke mit DEOS COSMOweb Regelsystem. Die insgesamt 20 Büroräume im Verwaltungsgebäude werden via EnOcean – einer Funktechnologie, basierend auf Sensoren oder Aktoren die Signale empfangen – bedient.

Übersicht über das Projekt

Projekt Neubau Firmenzentrale
Bauherr Salzmann Formblechnik GmbH
Errichtungszeitraum 2010 bis 2011
Nutzfläche 18.960 m²
Raumlufftechnische Anlagen 10 RLT-Geräte mit Wärmerückgewinnung mit 133.200 m³/h
Regelung 5 Schaltschränke mit DEOS COSMOweb, 400 Datenpunkte, Einzelraumregelung für Verwaltungsgebäude mit ENOcean Funkfühlern